Indica und Sativa

indicaImmer wieder hört man die Begriffe wie Indica oder Sativa, wenn es um Cannabis geht. Da viele nichts mit diesen Begriffen anfangen können, wollen wir eine kurze Erklärung zu Indica und Sativa schreiben.Zuerst einmal gehören Indica und Sativa zur selben Familie, die Cannabis Sativa L. Die Indica und Sativa Sorten unterscheiden sich in Wuchsbildern, Qualitäten und Effekten.
Also turnen Indica Sorten anderst als Sativa Sorten. Sie wachsen unterschiedlich schnell und geben einen unterschiedlichen Effekt ab. Jedoch gehören beide Sorten genetisch und hybridtechnisch, der ein und die selbe Familie der Cannabis Pflanzen an. Man verwendet die Namen Sativa und Indica in der Praxis, um alle Seiten des Cannabis-Spektrums zu bestimmen.

Merkmale von Indica Sorten sind:

  • Fast alle Cannabis Sorten kommen aus Südasien und dem indischen Subkontinent (Afghanistan, Pakistan, Indien, Tibet, Nepal, usw.).
  • Indica Sorten sind kompakt und dicht. Sie besitzen schwere und aromatische Spitzen. Die Spitzen wachsen normalerweise in Trauben, mit unterschiedlichen Internodien (Zwischenräumen) zwischen den Trauben.
  • Indicas sind die schneller blütenden Cannabis Sorten, die gewöhnlich mit einer Blütezeit von 6 bis 9 Wochen belegt sind.
  • Sobald die Blüte beginnt, wächst die Cannabis Sorte nur noch sehr langsam in die Höhe. Sie wird meist nur 50-100% an ihrer Höhe zunehmen gegen Ende der Blütephase.
  • Man bezeichnet die Wirkung einer Indica im Volksmund als “Stone”, was bedeuten soll, dass die Wirkung mehr auf den Körper orientiert ist. Die Sinneswahrnehmungen von Indicas können sich im Geschmack, Berührung und Geräusch steigern. Die Wirkung ist entspanned, physisch als auch mental. Grössere Dosierungen können einen müde und schläfrig machen.

Indica sind gut für den Homegrow geeignet!

Merkmale von Sativa Sorten sind:

  • Die Abstammung von Sativa Sorten sind hauptsächlich in äquatorialen Gebieten – Thailand, Kambodscha, Jamaika, Mexiko, usw.
  • Sativa Sorten wachsen bei gleichen Bedingungen höher als Indicas. Die Spitzen der Sativa wachsen üblicherweise höher als Indica Spitzen. Sie wachsen an den Ästchen entlang und nicht den Trauben um die Internodien, wie bei Indicas. Wenn sie trocknen werden sie aber ein kleineres Gewicht haben als Indica, da sie nicht so dicht wachsen. Der Geruch ist nicht so stark wie Indicas, was die Wachstumsphase als auch die Blütephase angeht.
  • Die Blüte benötigt mehr Zeit bei den Sativa Sorten. Gewöhnlich benötigen Sativas zwischen 9 und 12 Wochen um die Blüte abzuschliessen. Aber sie haben eine niedrigere Wachstumphase, was im Gesamten die Zeit von Indica Sorten wieder ausgleicht. Man kann also sagen das beide Sorten gleich schnell fertig sind im Enddefekt.
  • Während der Blüte legt die Sativa Sorte von 200-300% an ihrer Höhe zu. Das kommt davon, dass es um den Äquator nur wenig Unterschiede zwischen den Tageslicht-Stunden im Winter und dem Sommer gibt. Indoor Züchter sollten Sativas nicht zuviel wachsen lassen, bevor sie sie Blütephase einleiten. Wenn sich ein Klon bewurzelt hat, kann man bereits viele Sativas in Blüte versetzen.
  • Obwohl Sativas weniger Gewicht und eine längere Blütephase haben, schätzen Züchter den “High” Effekt  der Sativas. Die Wirkung der Sativa Sorten sind zerebral, energisch, kreativ, lachlustig und sogar psychedelisch. Sie sind nicht so stark verherrend wie Indica Wirkungen und machen auch nicht müde.

Für zuhause sollte man natürlich Indica Sorten nehmen, obwohl es auch nich schlimm ist, wenn man eine kurzwüchsige Sativa nimmt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.0/10 (13 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +9 (from 11 votes)
Indica und Sativa, 9.0 out of 10 based on 13 ratings

Comments are closed.